Sonderlösung 7° dach

Dachziegel bei 7° Dachneigung verlegen – muss das sein? Wir sagen: Manchmal schon! Und mit dem CREATON 7° Dach geht das auch.

Natürlich ist eine Dacheindeckung mit Dachziegeln bei 7° nicht der Standard und stellt immer einen Sonderfall dar. Aber die Zeiten ändern sich, die Dachlandschaften ändern sich und CREATON bietet hier eine Lösung. Beispielsweise bei stark gegliederten Dächern mit sehr flachen Schleppgauben oder bei Vorgaben durch die Planung kann es immer wieder mal dazu kommen, dass die Dachneigung unter 10° fällt. Um hier eine einheitliche Optik der Dacheindeckung zu erreichen und trotzdem die Sicherheit bei der Planung und Ausführung zu ermöglichen gibt es das 7° CREATON Dach.

Grundlegend ist auf den Vorgaben des CREATON wasserdichten Unterdaches aufgebaut – muss aber weitere Vorgaben erfüllen, die wir auf dieser Seite im Detail erklären. Und natürlich funktioniert dies nur im System mit unseren Top-Produkten hinsichtlich Verfalzung im Tondachziegel-Sortiment: FUTURA, PREMION und SINFONIE. Damit bleiben Sie im System und auf der sicheren Seite!  

Allgemeine Beschreibung gemäß ZVDH 

Bei den Vorgaben zu den Ausführungen des Unterdaches handelt es sich um CREATON Herstellerangaben, die von den Vorgaben nationaler Regelwerke (wie bspw. ZVDH, ÖNORM oder SIA-Normen) abweichen. Daher empfehlen wir Ihnen eine Abstimmung und schriftliche Einzelvereinbarung zwischen Ihnen als ausführendem Dachhandwerker und dem Endkunden bzw. Eigentümer der Immobilie. Diese dient der vertraglichen Absicherung beider Parteien, ergänzend zur Leistungsvereinbarung. Eine Vorlage einer solchen Einzelvereinbarungen finden Sie in den CREATON Musterschreiben zu jedem Tondachziegel- und Betondachsteinmodell unter www.creaton.de / www.creaton.at / www.creaton.ch
 


Sonderlösung 7° Dach 

Bei der CREATON 7°-Sonderlösung handelt es sich um einen Systemaufbau, bestehend aus der Unterdachkonstruktion und der Dacheindeckung. Dieser muss nach den CREATON Herstellerangaben unter Berücksichtigung der folgenden Vorgaben ausgeführt werden. Bei der Beratung und Ausführung gilt eine erhöhte Sorgfaltspflicht. 

Die Ausführung gilt für Dächer mit einer Dachneigung von 7° bis < 10°. Alle in der Montageanleitung aufgeführten Hinweise, Vorgaben und Anforderungen müssen umgesetzt werden. 

Die Ausführung erfolgt außerhalb der ZVDH Fachregeln. Daher ist die Bauherrschaft vollumfänglich darüber zu informieren und muss sich durch seine Unterschrift auf einer schriftlichen Vereinbarung einverstanden erklären. 

Abweichungen hiervon sind nur nach Abstimmung mit einer schriftlichen Einzelfreigabe und genauen Ausführungsvorgabe durch die CREATON Anwendungstechnik zulässig. Dies gilt auch für in dieser Montageanleitung nicht aufgeführte Detailpunkte oder Konstruktionen. Ein genereller Anspruch auf Abweichungen besteht nicht.
 


Für diese zusatzmassnahme verwendbare dachbahnen

 

Angaben zu dachneigungsgrenzen im creaton system

Umsetzung von Zusatzmaßnahmen bei der Verwendung von CREATON Dachziegeln /-STEINEN und CREATON Dachbahnen - DEUTSCHLAND
FUTURA
PREMION
SINFONIE
MAGNUM
TITANIA
MZ3
MZ3 KLASSIK
HARMONIE
MELODIE
MAXIMA PRO
ETRUSKO
HEIDELBERG
VERONA
GÖTEBORG
REGIUS
RATIO
RUSTICO
DOMINO
MIKADO
VISIO
CANTUS
TERRA OPTIMA
KAPSTADTHERZZIEGEL
ELEGANZ
BIBER
KERA BIBER
STRANGFALZZIEGEL
ZUSATZMASSNAHMEN NACH CREATON HERSTELLERANGABE
≥ 7 °-----Ausführung als wasserdichtes Unterdach in 7° Sonderlösung verschweißt, 
bitte gesonderte Verlegerichtlinien beachten, mögliche 
CREATON Produkte: QUATTRO longlife extra