Abschlüsse an Walm und Ortgang

Walmkappen für die Zusammenführung von First- und Walmgraten unterschiedlicher Neigung sichern eine keramische Systemlösung ohne umständliche Blecharbeiten. Dem gleichen Ziel dienen Ortgangziegel mit linken oder rechten Ortganglappen.

Eine Sonderform eines Abschlussziegels bilden die Pultziegel. Sie alle bieten im Sinne der Regeneintragsicherheit die sauberste Lösung und ersparen ebenfalls konstruktiv aufwändigere Lösungen mit Dachrandkonstruktionen aus Holz oder Blech.

 

Speziell im Sanierungsbereich, in denen oft kein Rastermaß passt und der Verschiebebereich bei Standard-Flächenziegeln eingeschränkt ist, bieten Doppelwulstziegel oder Längshalbe die Möglichkeit zu sauberen Abschlüssen und Übergängen. Ohne Ziegelbruch, Schmutz oder unsaubere Kanten, wie sie beim individuellen Zuschnitt mit der Flex oder der Ziegelzange unvermeidlich sind.

 

So wird das Dach schön und sicher zugleich

Passgenauigkeit und Kompatibilität mit den Flächenziegeln
Bietet eine gleichmäßige Dachflächenansicht Sichere Ableitung des Niederschlagswassers am Dachabschluss Dauerhafte UV- und Alterungs- beständigkeit
Dient der Vermeidung von sichtbaren Verfalzungen Sicherer Schutz der seitlichen Dachunterkonstruktion Optimale Verbindung zwischen Flächenziegeln und Ortgängen
Sorgt für ein homogenes Dachbild  

 

 

v.l. Doppelwulstziegel | Ortgangziegel | Walmkappe | Pultziegel