Infocenter

Die Geschichte von MEINDL

1895

Erbauung eines Ringofens in Reit/Bayern durch Unternehmensgründer Josef Meindl.

1904

Erwerb des künftigen Firmengeländes in Dorfen-Orlfing

1945

Das Wahrzeichen Münchens, die Frauenkirche, wird nach dem Krieg mit dem Flachdachziegel „MZ 3“ neu eingedeckt.

1966

In Dorfen wird das neue Werk I mit vollautomatischer Fertigung und Tunnelofen in Betrieb genommen.

1970

Neubau von Werk II zur vollautomatischen Fertigung von Falzziegeln und „ROMANO“.

1980

In diesem Jahr entsteht in Dorfen das Werk III.

1982

Im Zuge einer Totalsanierung wird die Münchener Frauenkirche mit dem eigens dafür entwickelten Klosterziegel „ANTICO“ neu eingedeckt.

2005

Die Josef Meindl GmbH wird durch die belgische Etex-Group übernommen. Alle MEINDL-Produkte werden heute über den CREATON-Markenverbund vertrieben.