Aufbereitung

weiter >

 

4 Kastenbeschicker

In den Werken angekommen, wird der Rohstoff über Kastenbeschicker in optimierter Dosierung den Aufbereitungsanlagen zugeführt. Dem Rohstoffgemisch wird dort Wasser zugefügt und mit Hilfe von tonnenschweren Scheiben zu einer feinkörnigen Masse verarbeitet.

 

5 Kollergang

Im Kollergang wird die Masse weiter gemischt und auf unter 20 mm zerkleinert.

 

6 Walzwerk

Im Walzwerk wird das Mahlgut nochmals auf unter 0,8 mm zerkleinert. In unserem Werk in Guttau wird das Mahlgut sogar auf 0,035 mm zerkleinert. Auf diese Weise erhalten unsere Top-Produkte „PREMION“ und „KERA-Biber“ ihre besondere Robustheit.

 

7 Sumpfhaus

Anschließend wird das Gemisch per Förderband ins Sumpfhaus transportiert. Dort ruht dann die Masse ca. zwei Wochen lang bis der aufbereitete Rohstoff den perfekten Zustand für die Herstellung unserer Qualitätsprodukte erreicht und eine konstante Feuchtigkeit aufweist.

 

8 Siebrundbeschicker

Hat das Rohstoffgemisch diesen Zustand erreicht, wird es weiter in einen Siebrundbeschicker transportiert. Dort wird die Masse befeuchtet und zu kleinen gleichmäßigen Tonwürstchen gepresst. Da diese frei von Klümpchen sind erhält man somit ein ideales Knetmaterial.

 

weiter >