Infocenter

Unterstützung eines Ausbildungsprojektes

Dachspende für Mandala-Pavillon

Ein bunter Farbenrausch im Stern der schwarzen Firstziegel: Das Verlegen der Turmbiberschwanzziegel stellte für die Schüler eine besondere Herausforderung dar, weil an jedem der acht Gradsparren die Ziegel beidseitig bearbeitet werden mussten.

Die besondere Konstruktion: Es gibt keine Innenstütze und der Rauch des Grills kann durch die Öffnung unterhalb der Spitze des Dachs abziehen.

Die Zimmermeisterschüler der Steinbeisschule in Stuttgart haben eine Grill- und Schutzhütte mit einem Mandaladach – eine freitragende Konstruktion ohne Eckpfeiler – errichtet. Dieser besondere Bau entstand im Rahmen eines Ausbildungsprojektes und ging als Geschenk an die Gemeinde Hessigheim. Wir spendeten die schönen farbigen Turmbiberschwanzziegel.

Die Fachmesse Dach und Holz 2008 bot die richtige Öffentlichkeit für eine Aktion, die auch eine Leistungsschau für Fortbildung bot. Die fünf Schüler und ihre Lehrer planten ihr Projekt mit einem Modell im Maßstab 1:10. Danach fertigten sie sämtliche Einzelteile des Pavillons und bauten sie zusammen. Die angehenden Meister konnten dabei vor allem bei der Ausführung der Mandaladach-Konstruktion ihr ganzes handwerkliches Können und ihre Kreativität unter Beweis stellen. Bei dieser besonderen Dachkonstruktion führt von jeder Gebäudecke ein Sparren schräg aufwärts leicht an der Dachmitte vorbei. Jeder Sparren liegt auf dem jeweils nächsten auf – der letzte dann zum Schluss auf dem vorletzten und unter dem ersten. So schließt sich der Kreis und die Konstruktion wird dadurch freitragend. Das Messegelände war jedoch nur Zwischenstation; denn nun steht die Grill- und Schutzhütte in Hessigheim auf dem Spielplatz der Felsengartenkellerei. Von uns kamen als Sachspende farbige Turmbiberschwanzziegel, die dem Mandaladach die tonangebende Krone aufsetzen. Jetzt lockt die farbige Dachspitze Grillfreunde und Schutzsuchende gleichermaßen an.

 

(C 2417)

27.07.2009