Formgebung

weiter >

 

9 Vakuumstrangpresse

Das Knetmaterial wird nun in die Vakuumstragpresse weitergeleitet. Diese schießt einen endlosen Strang an Rohlingen aus und verdrängt auch noch die letzten Luftbläschen aus der Masse.

10 Schneidedraht

Anschließend wird der Endlosstrang von einem messerscharfen Draht in einzelne Ziegelvorformen geteilt.

11 Revolverpresse

Ein Fördersystem leitet die Rohlinge zur Revolverpresse weiter, die dem Dachziegel die endgültige Form gibt. Dort werden die Rohlinge unter Hochdruck in Form gebracht. Außerdem steht die Presse unter Gleichstrom, damit sich der Rohling leichter aus der Form löst. Hochleistungspressen schaffen 3.000 Dachziegel pro Stunde.
Die Arbeitsformen werden aus verschiedenen Gips-Gußmassen in den Werkseigenen Formengießereien hergestellt. Der Vorteil der Gipsformen besteht darin, dass sie während der Pressung in der Lage sind verdrängtes Wasser aufzunehmen und so einen Wasserfilm zwischen Form und Rohling zu bilden.
Da auf diese Formen enorme Kräfte und Reibungen wirken, müssen diese mehrmals pro Tag ausgetauscht werden.

weiter >