Infocenter

Werkseröffnung Lenti II (Ungarn)

Unternehmensporträt CREATON AG

Gesamtvorstand der CREATON AG: (v.l.n.r.) Finanz-Vorstand Karsten Schüssler, Vorstandsvorsitzender Alfons Hörmann und Technik-Vorstand Hans-Josef Berchtold.

Deutschlands führender Tondachziegelhersteller CREATON entstand 1992 aus der Fusion zweier Traditionsunternehmen, der Josef Berchtold GmbH (1884 in Wertingen gegründet) und der Ernst Ott GmbH & Co. KG (1934 in Autenried gegründet).

1993 wurde das Werk I im thüringischen Großengottern errichtet, mit dem 1995 erbauten Werk II und dem 1999 fertig gestellten Werk III wurde der Standort zu einer der größten Tondachziegel-Produktionsstätten Deutschlands ausgebaut.

Mit der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft im August 1995 stellte CREATON die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

1998 erwarb CREATON sein erstes Werk im sächsischen Guttau. Vier Jahre später lief im neuen Werk II der erste Tondachziegel vom Band. Dieser CREATON-Standort ist die Heimat des einzigartigen „KERALIS“-Rohstoffs und der extrem robusten und widerstandsfähigen Produkte „KERA-BIBER“ und „PREMION“.

2004 Erwerb des Kompetenzzentrums für Spezialkeramik im rheinland-pfälzischen Weroth.

2005 wurde das erste Auslandswerk in Lenti (Ungarn) in Betrieb genommen.

Ende 2005 übernahm die belgische Etex Group alle Stammaktien der CREATON AG.

Am 1. Januar 2007 übernahm CREATON die Führung des CREATON-Markenverbundes, der den Dachvertrieb von CREATON, MEINDL Dachziegel sowie PFLEIDERER Dachziegel vereint.

Im Mai 2007 zerstörte ein Großbrand einen Drittel des Stammwerks Wertingen. 25 Mio. Euro wurden in den Wiederaufbau investiert.

Am 08. Juni 2007 wurde der Bau des II. Werks am ungarischen Standort in Lenti begonnen.

Mit einem Investitionsvolumen von 11 Mio. Euro begann im Oktober 2007 der Bau von Werk II am CREATON-Standort in Weroth.

Am 19. März 2008 lief im Rahmen des Ofenfestes der erste gebrannte Tondachziegel im neuen Werk II am ungarischen CREATON-Standort in Lenti vom Band.

CREATON übernahm am 10.04.08 die TROST Dach-keramik GmbH & Co. KG. im baden-württembergischem Malsch. Mit dem dortigen Erwerb zweier Dachziegelwerke inklusive Rohstoffvorkommen entstand der westlichste CREATON-Standort.

Feierliche Wiedereröffnung des Stammwerks in Wertingen am 18. April 2008.

Am 06. Juni 2008 – offizielle Einweihung von Lenti II.

Seit ihren Anfängen hat sich die CREATON AG als Schrittmacher der Branche erwiesen. Tondachziegel-Collectionen wie „NOBLESSE“, die mehr als 60 feinkeramische Glasuren enthält, oder „NUANCE“, die ein breites Spektrum an natur- und landschaftsbezogenen Engoben bietet, haben die Dachgestaltung revolutioniert. Mit dem Fassadensystem „TONALITY“, den „ESTRICHZIEGEL“-Serien „CREAPUR“ und „KERATOP“ sowie den „KERATO“-Terrassenelementen ist CREATON mit einer umfangreichen Formen- und Farbenvielfalt auch an Wand und Boden tonangebend.

06.06.2008