Infocenter

CREATON Zubehörlösungen: Durchdacht bis ins kleinste Detail - Teil 2

Das neue CREATON-Traufenlüftungselement

CREATON-Traufenlüftungselement 

Das CREATON-Traufenlüftungselement sorgt für eine technisch einwandfreie Belüftung an der Traufe. Durch die stabile Konstruktion des Grundelements wird die Ebene unterhalb der Eindeckung an der Traufe optimal belüftet (Lüftungsquerschnitt: ca. 200 cm²/m). Schäden durch Kondensation und Durchfeuchtung der Dämmung werden dadurch vermieden. Darüber hinaus bietet das Traufenlüftungselement Schutz vor Vogeleintrieb. Der Kamm der 1 m langen Kunststoffelemente passt sich dabei ideal der Dachziegelform an.

 

Montage:

Einfach aufnageln.

Das Traufenlüftungselement wird einfach im Abstand von 25 cm mit korrosionsgeschützten Schraubnägeln befestigt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das Element auf einem Traufkeil oder einer Trauflatte befestigen. Die gesetzten Rinneisen werden, wo erforderlich, durch einfaches Klippen der Stabilitäts- und Abstandshalter überbrückt. 

Konstruktion und Funktion:

Klippbare Stabilitäts- und Abstandshalter.

Der Vorteil des Traufenlüftungselements sind die klippbaren Stabilitäts- und Abstandshalter. Treffen diese Distanzelemente bei der Montage auf die Erhebung des Rinneisens, so werden sie jeweils seitlich geklippt. Damit bleiben alle Distanzelemente erhalten und die Stabilität gewahrt. Das Traufenlüftungselement erspart das fachmännische, zeitraubende Einlassen der Rinneisen in die Holzkonstruktion. Standfeste und einfach klippbare Stabilitäts- und Abstandshalter überbrücken die Stärke der Rinneisen. Sie gewährleisten in Verbindung mit der speziellen Konstruktion des Elements die Formbeständigkeit über die gesamte Länge des Traufenlüftungselements – selbst unter starker Druckbelastung und bei hohen Temperaturen.

Produktvorteile:

  • Schutz vor Durchfeuchtung der Dämmung durch technisch einwandfreie Lüftung an der Traufe
    (Lüftungsquerschnitt von ca. 200 cm²/m)
  • Schutz vor Vogeleintrieb
  • Ersetzt unterste Traglatte
  • Stabile Konstruktion des Grundelements

15.10.2009